Wissen

Wann ist Kosmetik vegan und was bedeutet das genau?

Wann ist Kosmetik vegan und was bedeutet das genau?

Was ist vegane Kosmetik?

Steile These: Es gibt gar keine vegane Kosmetik! Außer sie ist essbar. Denn obwohl auf sehr vielen Beauty- und Pflegeprodukten mittlerweile “vegan” steht, müsste man wohl viel eher sagen: “Für Veganer:innen geeignet” oder “Enthält keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs”. Aber natürlich lässt das Wort “vegan” easy auf denselben Inhalt schließen - was tierlieben Kund:innen auf einfachem Wege zeigt, dass sie auf der sicheren Seite sind. Übrigens: Bei FUTURE STORIES sind alle Produkte ohne Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs. 

Was bedeutet cruelty-free?

Der Begriff “cruelty-free” bedeutet auf Deutsch “tierleidfrei”. Aber aufgepasst! Wenn etwas als cruelty-free gekennzeichnet wird, ist es nicht gleich vegan bzw. für Veganer:innen geeignet. Denn cruelty-free bedeutet hauptsächlich, dass während der Produktentwicklung keine Tierversuche durchgeführt werden. Somit können Kosmetika, die cruelty-free sind, theoretisch auch tierische Inhaltsstoffe enthalten. Hier lohnt es sich also, auch immer die Inhaltsstoffe zu checken, um auf Nummer Sicher zu gehen!

Sind Tierversuche bei Kosmetik noch erlaubt?

Seit 2013 dürfen Kosmetikfirmen keine eigenen Tierversuche für Inhaltsstoffe innerhalb der EU durchführen bzw. keine Produkte in der EU verkaufen, an denen Tierversuche durchgeführt wurden. Wirbt ein Unternehmen in der EU also mit dem Begriff “tierversuchsfrei”, so wirbt es eigentlich mit einer Selbstverständlichkeit. Hier kann es durchaus Sinn machen zu hinterfragen, ob Dir die Produkte der Marke auch noch andere Vorteile bieten. Denn in der Vergangenheit wurden leider so gut wie alle einzelnen Rohstoffe, die heute noch in Kosmetik verwendet werden, an Tieren getestet. 100% tierleidfrei funktioniert somit leider nie, auch wenn “tierversuchsfrei” drauf steht. Hier wäre eine Zeitmaschine ziemlich gut. 

Ist Naturkosmetik vegan? 

Grundsätzlich bietet Dir zertifizierte Naturkosmetik viele Vorteile: Du kannst Dich unter anderem darauf verlassen, dass die Produkte keine synthetischen Farb- und Duftstoffe enthalten und frei von Silikonen, Mineralölen und Parabenen sind. Aber nur weil etwas als Naturkosmetik zertifiziert ist und gewisse Standards erfüllt, ist es noch lange nicht vegan. Je nach Naturkosmetik-Siegel gibt es verschiedene Richtlinien, die erlaubte Inhaltsstoffe unterschiedlich definieren. So kann es vorkommen, dass auch Stoffe, die von Tieren gewonnen werden, genutzt werden. Bestes Beispiel hierfür ist die Seife Milch und Honig, für den auch die gleichnamigen Inhaltsstoffe oder Extrakte daraus verwendet werden. Bei FUTURE STORIES sind alle Produkte als Naturkosmetik zertifiziert UND garantiert ohne Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs. Bei uns gibt es übrigens auch eine vegane Alternative des Klassikers: Die Flüssigseifen Sorte “Hafermilch & No-Honey” duftet zwar angenehm nach Milch & Honig, kommt aber ohne Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs aus. 

Fazit

Naturkosmetik ist also nicht gleich vegan - außer bei FUTURE STORIES, da schon! Wir wollen, dass unsere Produkte so nachhaltig wie möglich sind und das schließt für uns einen fairen Umgang mit Tieren unbedingt mit ein. Wir wollen, dass Du Dich bei der Verwendung der Produkte 100% wohl fühlst und darauf vertrauen kannst, dass wir immer unser Bestes in Sachen Tierwohl und Nachhaltigkeit geben und Dich über alle Themen bestmöglich aufklären. 

Weiterlesen

Nachhaltig leben Tipps - Mit FUTURE STORIES funktioniert's!
FUTURE STORIES pflanzt Bäume mit Eden Reforestation Projects

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.